Rock im Stadtpark Magdeburg 2010 – BLEIB NICHT HOCKEN – GEH ROCKEN !!

Magdeburg | Und zwar im Stadtpark Magdeburg. Dieses Motto ließen wir uns nicht zweimal unter die Nase reiben, und so machten wir uns auf den Weg um in unserer Wahlheimat auf Festivalerkundung im sonst so gemütlichen und idyllischen Stadtpark zu gehen. Schon zum vierten Mal organisiert die Veranstalterin Janin Niele, 19 Jahre alt, ihren persönlichen Traum. Und dieser Traum entwickelt sich so langsam zu einem ernst zu nehmenden Event im Festivalkalender. Bandnamen wie ITCHY POOPZKID, 5BUGS, MONTREAL, MONSTERS OF LIEDERMACHING, BOSSE und die diesjährigen Headliner MADSEN sprechen für sich. Der Freitag stand ganz unter dem Motto Back to the Roots. Den Start machte ein gelungener Bandcontest mit Special Guest ITCHY POOPZKID, welche uns schon beim Rocken am Brocken voll überzeugten. Auch diesmal rockten sie die Bühne und gaben sich mehr als publikumsnah. Am späteren Abend erklangen Hits der vergangen Jahrzehnte von den Bands ABBA da capo, CHARLIES CREW und TÄNZCHENTEE. Samstag gab es dann die volle Dröhnung. Spätestens die MONSTERS OF LIEDERMACHING brachten die Festivalbesucher zum Schunkeln mitsingen und tanzen, ein regelrechtes Stammtischchaos. Um Euch diese 6 profilneurotischen Herren auch ein wenig näher zu bringen, werden wir in Kürze ein Interview mit Ihnen veröffentlichen und Euch in die Welt der Monsters einführen! Aber zurück zum Festival. So sehr uns die Monsters faszinierten so sehr enttäuschte uns der eigentliche Headliner MADSEN. Sicherlich kein schlechter Auftritt, doch die Spritzigkeit, Leichtigkeit und Euphorie aus dem Jahr 2008, in dem sie ihr Erfolgsalbum „Frieden im Krieg“ veröffentlichten, vermissten wir leider sehr schmerzlich.
Rock im Stadtpark 2010, klein, familiär äußerst musikalisch und wieder einmal voll gelungen…auch bei uns nun eine feste Größe im Terminkalender. Danke…wir freuen uns schon auf das nächste Jahr, wenn uns die Parole „Bleib nicht hocken – geh rocken!!“ entgegen tönt.

 

Fotos vom Rock im Stadtpark Magdeburg 2010

 

Text:  Andreas Lilienthal B.A.
Fotos:  Andreas Lilienthal B.A.


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 Stimmen, durchschnittlich: 4,60 von 5)
Loading...

You may also like...

1 Response

  1. Eva sagt:

    Der Artikel ist echt toll.
    Ich war ganz schön enttäuscht von Matzen!
    Aber nächstes Jahr heißt es wieder:
    Bleib nicht hocken – geh rocken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.