Tourismus als Leitökonomie

„Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben“, sagte einst Alexander von Humboldt über das Reisen.

WieselwuselText: Andreas Lilienthal | Foto: utb. Verlag

Laut Bundesverband der Tourismuswirtschaft absolvieren die Deutschen rund 1,58 Milliarden Reisetage pro Jahr! Ein Wert, den uns so schnell keiner nachmacht. Doch nicht die Ferne zieht uns magisch an. Erstaunlicherweise wird die Beliebtheitsskala von Reisen im eigenen Land angeführt. Noch vor Spanien und weiteren Mittelmeerzielen. Dass Urlaube und Reisen sich von Jahr zu Jahr immer mehr Beliebtheit erfreut, zeigen auch die steigenden Passagierzahlen an Verkehrsflughäfen und Bahnhöfen. Besonders die Fernbusse erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Der Tourismus bleibt eine Branche mit Zuwachs-Potential.

Bei vielen ist die persönliche Wunschliste der Reiseziele lang. So lang, dass sie wahrscheinlich niemals alle Orte sehen werden, die sie besuchen wollen, ohne einen Urlaub im japanischen Stil durchzuführen. Dagewesen, abgehakt und für später auf der Kamera festgehalten.

Um den Urlaub nicht zu einem schnelllebigen Moment werden zu lassen, sondern ein ganz besonders Entspannung-, Erlebnis- und Erholungsgefühl zu bescheren, versucht die Tourismusbranche stets auf der Höhe der Zeit zu agieren und aktuelle Trends zu antizipieren.

Wohin geht die Reise im globalen Tourismus? Was sind spannende Trends? Wo liegen die Herausforderungen für die Branche?

Auch die Wissenschaft beschäftigt sich seit Jahren mit diesem Feld. Immerhin gilt der Tourismus als Leitökonomie des 21. Jahrhunderts. In vielen Ländern ist er zudem ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem Thema Tourismus ist von großer Interdisziplinarität gekennzeichnet. Ein wichtiges Feld ist dabei die sogenannte Tourismusgeographie.

Die Geographie des Tourismus hat in den letzten Jahrzehnten einen nachhaltigen Wandel und gleichzeitig einen enormen Bedeutungsaufschwung erfahren und ist eine wissenschaftliche Weiterentwicklung der Fremdenverkehrsgeographie, die besonders in den 60er Jahren des 20. Jahrhunderts erforscht wurde. Eine wahre Koryphäe auf dem Gebiet der Tourismusgeographie ist Prof. Dr. Kagermeier, der als bekannter Freizeit- und Tourismusforscher den Lehrstuhl für Freizeit- und Tourismusgeographie an der Universität Trier innehat.

Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Destinationsmanagement sowie bei neuen Entwicklungstendenzen der touristischen Produktentwicklung.

International legt er seine Schwerpunkte auf die geographischen Gebiete Südosteuropa, sowie Nord- und Ostafrika. In seinem neuen Lehrbuch, erschienen im utb. Verlag, beleuchtet er die touristische Nachfrage und das Angebot aus der raum- und sozialwissenschaftlichen Perspektive. Es berücksichtigt neben dem Deutschlandtourismus auch ausgewählte Formendes internationalen Tourismus. Das Buch erläutert ausführlich die Aspekte, die für die Tourismusgeographie von Interesse sind.

Das Lehrbuch zeichnet sich, wie alle UTB-Bücher, aus durch eine umfassende und verständliche Darstellung des Themas und zahlreiche Lupenbetrachtungen einzelner Tourismus-Hotspots der letzten Jahre. Dadurch wird dem Leser die einzelnen Entwicklungsschritte in Bezugnahme auf äußere Einflüsse ausführlich beleuchtet.

Lernziele zu Beginn der Kapitel helfen beim schnellen Einstieg. Zahlreiche Beispielboxen, Karten und Abbildungen illustrieren den Stoff. Zusammenfassungen und weiterführende Literaturtipps am Kapitelende vertiefen das Verständnis.

Ein Buch, das man nur empfehlen kann, auch wenn man nicht direkt und elementar mit der Tourismusbranche verbandelt ist.

ISBN: 9783825244217
Auflage: 1. Auflage
Erscheinungsjahr: 2015
Einband: Kartoniert
Format: UTB M (15 x 21,5 cm)
Originalverlag: UVK Lucius
Umfang: 368 S., 140 Abb., 12 Tab.

:: Ein Blick ins Buch: http://www.blickinsbuch.de/

 

Zusammenfassung
Artikel
Tourismus als Leitökonomie
Beschreibung
Der Tourismus gilt als Leitökonomie ★ Wir haben das neue Buch zur Tourismusgeographie von Andreas Kagermeier rezensiert ★ DEIN KULTURMAGAZIN
Autor
Magazin
Youngspeech Magazin

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.