Nocturnal Culture Night 2015 – Das 10. NCN kracht!

Deutzen bei Leipzig, 2015, 18 Grad, leichter Nieselregen… Das Programm sitzt!

NCN10 - 2015Text & Fotos: Jörn Rohrberg

Wieder einmal NCN, wieder einmal gute Bands, alte Klassiker und Neuentdeckungen.
NCN – oder anders: Nocturnal Culture Night – zum zweiten Mal war ich für Youngspeech dort und erneut war es ein Erlebnis. Man kennt bereits einige Gesichter und weiß, es gibt hier Stammpublikum. Dies mag auch an der Athmosphäre auf dem Festival liegen – auch wenn es dieses Jahr größer war als die Jahre zuvor, so gab es mehr Eventbereiche und zudem eine Bühne mehr, die für Bands genutzt wurde im Kulturpark Deutzen.

2015 hat sich nicht lumpen lassen. Auch dieses Jahr war es eine gute Mischung verschiedenster Bands aus aller Welt und Zeitalter. Top-Acts der Szene wie Project Pitchfork, Blind Passenger, Oomph!, Das Ich, Agonoize, In Strict Confidence, Die Krupps oder Umbra et Image. 2 Kleine Videoschnippsel findet ihr dazu übrigens auf unserer Facebook-Seite.
Es waren viele Bands vertreten, wie Legend aus Island, Herren, Mundtot, Dismantled u.a. die mehr reinhauen und wachrütteln. Natürlich aber auch eher Bands die Dancefloors füllen können wie She Past Away, Ash Code (welche leider auf der nicht so optimalen Weidenbogenbühne gespielt haben), die IndieRocker Lizard Pool, experimentelle Dark-Ambient-Klänge von Raison d’etre aus Schweden und viele viele Weitere. Ich empfehle jedem mal die Running Order in Spotify durchzugehen.

Natürlich gab es diesjahr auch wieder viel Kultur mit Lesungen (u.a. Lydia Benecke, Christian Aster), Solokünstlern, Mittelaltermarkt und eine Modenschau im Gothic-Stil.

Das Ich @ NCN 2015Auch diesjahr war ein zentrales Thema wieder Regen, jedenfalls ab dem Samstag. Ein Regenschauer, der dem des Vorjahres fast das Wasser reichen konnte (Achtung, der kommt flach!). Hier gab es dann wieder Gruppenkuscheln in den Unterständen, wohl dem, der einen Schirm mitbrachte. Die Bands ließen sich jedoch nicht beirre und spielten tapfer weiter, auch wenn Regen auf die Bühne peitschte.

Ich selbst muss gestehen, dass die TopActs natürlich ein absolutes Erlebnis waren und Die Krupps, Project Pitchfork und Oomph! sind einfach ein Erlebnis, jedoch gab es einige Neuentdeckungen für mich. Raison d’etre war wirklich dank der klasse Visuals und dem Dark Ambient ein Moment zum in sich gehen und genießen. Die Brüder-Combo mit weiblicher Unterstützung von Ash Code gehen durch die Decke in der Szene und waren auch Live super, ebenso Sixth June, wo auch noch optisch mindestens ein Hingucker gegeben war.
Das Ich waren einfach unvergleichlich energisch und intensiv auf dem Festival, was bei der Geschichte des Vokalisten immer wieder wie ein Wunder wirkt, wie sehr er absolut alles gibt.

Überrascht haben Dismantled, die einfach mal „in die Fresse“ waren und die Merciful Nuns mit einem ganz eigenen Charme. She Past Away, die ausschließlich auf Türkisch singen und eine sehr athmosphärische Musik bauen laufen nun auch während Bilder sortieren hoch und runter.

NCN 2015In den diesjahr sogar 4 Tagen Festival (Donnerstag war eine große Warm-Up-Party) war mal wieder alles dabei was man von der Szene kennt: Nette Leute, tolle Bands, viel Sonne, ein Mittelaltermarkt mit lecker Fleisch, etliche Merch-Stände mit humanen Preisen, der übliche Starkregen mit Regencapes, bei Sonne zur Schau getragene Outfits, vegane und vegetarische Gericht und immer zu hören – gute Musik!
Übrigens auch nicht üblich für Festivals: Security und Einlass sind stets sehr freundlich, die Ordner scheinen selbst Musikfans zu sein und die Preise für die (sauberen!) Toilettenhäuschen sind human. Der Campingplatz als solches ist beleuchtet, es gibt auch hier Security und Sanitäranlagen für die Hygiene – also rundum gut geplant.

Zum Sound muss positiv erwähnt werden, dass trotz 4 Bühnen keine Übersprechungen vorlagen und man stets seine Band genießen konnte ohne durch andere Bands abgelenkt zu werden. Auch zeitliche Überschneidungen sind minimal gehalten und man erhascht, außer bei den TopActs, immer noch einen guten Platz, wenn man die wenigen Meter auf dem Gelände zur nächsten Bühne zurücklegt.

Wer sich selber ein Bild machen will: Die elften Nocturnal Culture Night finden wie gewohnt Anfang September 2016 statt. Tickets können bereits bestellt werden unter: http://www.nocturnal-culture-night.de/

Nun aber endlich zu den Bildern! Der Übersichtlichkeit chronologisch getrennt und zum durchklicken…

 


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (7 Stimmen, durchschnittlich: 4,86 von 5)
Loading...

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.