Ausstellung TOR FÜR EUROPA

Am 18. Februar 2015 wird die Wanderausstellung „TOR FÜR EUROPA: Fußball-Fans in der DDR und internationale Begegnungen“ in den Räumlichkeiten des Fanprojektes Magdeburg präsentiert. Die Ausstellung thematisiert die Fanszene des DDR-Fußballs, die Reisen von DDR-Fans zu internationalen Begegnungen in das osteuropäische Ausland sowie den Zusammenbruch der SED-Diktatur und der damit einhergehenden Umstrukturierung des DDR-Fußballsports.

MagdeburgText: Andreas Lilienthal | Fotos: eva-verein, Veranstalter

Die Ausstellung, wurde bereits anlässlich der EM 2012 im polnischen Danzig/ Gdańsk der Öffentlichkeit vorgestellt. Auf zwanzig Tafeln wird ein, nicht nur für Fußballfans, äußerst wichtiger Teil der Gesellschaftsgeschichte der DDR thematisiert. So erzählt sie nicht nur die Geschichten der DDR-„Fußballreisenden“ und den Erlebnissen auf ihren Fahrten durch die DDR, Polen oder die Tschechoslowakei, sondern erklärt explizit das System des Sports in der ehemaligen DDR.

Gezeigt werden die Highlights aus der ereignisreichen Geschichte des Fußballsports der DDR sowie die Überwachung der Sportler und ihrer Anhänger durch das Ministerium für Staatssicherheit. Neben den größten Erfolgen der DDR-Nationalmannschaft und den Europapokal-Teilnahmen der ostdeutschen Verein – gipfelnd im Sieg des 1. FC Magdeburg im Europapokal 1974 gegen den AC Mailand – verdeutlicht die Ausstellung zudem die transnationalen Beziehungen ostdeutscher Fußballfans.

Auch die deutsch-deutsche Geschichte bildet die Ausstellung ab – an Hand einschneidender Ereignisse während der Zeit des sogenannten „Kalten Krieges“, so zum Beispiel durch die Aufarbeitung und Dokumentation des Spiels der BRD gegen Polen am 10.Oktober 1971 in Warschau, bei dem etwa 6.000 Bürger der DDR zugegen waren.

Zur Ausstellungseröffnung soll vor allen Dingen der Kurator der Ausstellung – Daniel Küchenmeister aus Berlin – im Mittelpunkt des Abends stehen. Neben dem Weg von der Idee bis zur Umsetzung der Ausstellungsarbeit stellt Küchenmeister die interessantesten Entdeckungen aus der Ausstellung sebst vor.

Die Ausstellung „TOR FÜR EUROPA“ richtet sich jedoch nicht nur an Fußballfans und an die begeisterte Fanszene des 1. FC Magdeburg, sondern möchte sich vor allem einer breiten Öffentlichkeit präsentieren. Die Wanderausstellung wurde gefördert durch die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, die DFB-Kulturstiftung Theo Zwanziger, das Generalkonsulat der Bundesrepublik Deutschland in Danzig sowie das Goethe-Institut Warschau.

Die Ausstellung „TOR FÜR EUROPA“ findet vom 18. Februar bis 1. April 2015 in der sozialpädagogischen Einrichtung des Fanprojekts hinter der Hermann-Giseler-Halle (Klaus-Miesner-Platz 4, 39108 Magdeburg) statt. Im Rahmen der Ausstellung finden folgende Veranstaltungen im Fanprojekt Magdeburg statt:

18. Februar, 19.00 Uhr: Ausstellungseröffnung „TOR FÜR EUROPA“ im Fanprojekt Magdeburg durch den Kurator Daniel Küchenmeister.

11. März, 19.00 Uhr: Fan- und Geschichtsabend des 1. FC Magdeburg im Rahmen der Ausstellung „TOR FÜR EUROPA“.

01. April, 19.00 Uhr: Mitgestalter der Ausstellung und Fußballkolumnist Frank Willmann gastiert im Fanprojekt und stellt seine neusten Projekte vor.
 

 


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (9 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.